Städteurlaub in der Pfalz: Die besten Tipps

Städteurlaub in der Pfalz: Die besten Tipps

Die Pfalz zeichnet sich durch ein sehr angenehmes Klima und vielfältige Reisemöglichkeiten aus. Landschaftlich hat die Region einiges zu bieten. Der Pfälzerwald ist eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands. Nahegelegene Ziele sind der Rhein oder der Hunsrück. Bekannt sind natürlich die vielen sehenswerten Weinberge. Doch nicht nur für Naturliebhaber ist die Pfalz ein beliebtes Reiseziel, sondern auch für Städteurlauber. Die größten Orte der Region sind Ludwigshafen am Rhein, Kaiserslautern, Neustadt an der Weinstraße und Speyer. Jede hat ihren ganz eigenen Charakter und Charme. Und auf einer Radtour mit dem E-Bike können Sie die Städte der Pfalz sogar mit dem Fahrrad besuchen!

Städteurlaub Pfalz: Ludwigshafen

Ludwigshafen wird den meisten als Firmensitz des Chemie-Giganten BASF bekannt sein. Die Stadt hat rund 171.000 Einwohner und ist der Heimatort des Altkanzlers Helmut Kohl. Wie viele Städte in der Region hat sie ihren Ursprung in der römischen Zeit. Insbesondere Tierfreunde kommen in der Rheinstadt auf ihre Kosten. Der schöne Wildpark Rheingönheim und das Katzinett, ein Museum über das beliebteste Haustier Deutschlands, lassen die Herzen der Liebhaber von Vierbeinern höher schlagen. Weitere Orte, welche eine Pfalz-Städtereise wert sind, sind:

  • die Rhein-Galerie
  • das Theater Hemshofschachtel
  • das Stadtmuseum Ludwigshafen
  • das Museum Friesenheim
  • das Schillerhaus Oggersheim

Wer eine Pause von der ganzen Kultur benötigt, kann im Ebertpark, Friedenspark oder Stadtpark das Grün genießen und entspannen.

Kaiserslautern

Reich an Historie ist die Stadt Kaiserslautern, welche bereits zu karolingischer Zeit Königshof war. Derzeitig wohnen knapp unter 100.000 Menschen in der Universitätsstadt. In vergangenen Zeiten wurde die Stadt unter Anderem von Spaniern, Schweden und Franzosen eingenommen. Heutzutage beherbergt die Kaiserslautern Military Community rund 50.000 Militärangehörige und Zivilisten. Sie ist eine der weltweit größten Außenstützpunkte des Militärs der vereinigten Staaten.

Kaiserslautern hat dabei für jeden Besucher etwas zu bieten. Freunde der Natur können den Zoo, den prachtvollen Japanischen Garten oder den Wildpark besuchen. Abenteurer sind an der Burgruine Beilstein, der Kaiserpfalz und der Burg Hohenecken bestens aufgehoben.

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Kaiserslauterns ist das Fritz-Walter-Stadion, unter Fußball-Fans besser bekannt als Betzenberg. Interessierte können im dort ansässigen Museum Fußballgeschichte bestaunen.

Neustadt an der Weinstraße

Der Austragungsort des jährlichen Deutschen Weinlesefestes ist Neustadt an der Weinstraße. Architektonisch hat der idyllische Ort einiges zu bieten: der König-Ludwig-Pavillon auf dem Gimmeldinger Neuberg, der Herrenhof mit der Alten Johanneskirche und das Weiße Haus in Mußbach, das Diedesfelder Rathaus und nicht zu vergessen: das Hambacher Schloss. Dieser geschichtsträchtige Ort wird als Wiege der Demokratie in Deutschland betrachtet. Die dortige Ausstellung lehrt viel über die Historie Deutschlands und zeigt den Stellenwert von Einigkeit, Recht und Freiheit.

Wer die Gunst Fortunas sucht, sollte dem Elwedritsche-Brunnen oder Paradiesbrunnen einen Besuch abstatten. Genussvolle Menschen können ihre Zeit mit den zahlreichen Möglichkeiten, die der Weinanbau mit sich bringt, vertun. Insbesondere eine Verköstigung sollte man sich nicht entgehen lassen.

Speyer

Speyer ist eine der ältesten Städte Deutschlands. Früher trug sie die Namen Noviomagus, Civitas Nemetum und Spira. Im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation gehörte Speyer zu den bedeutendsten Städten. Bekannt ist der Ort für seinen Kaiser- und Mariendom, die weltweit größte erhaltene romanische Kirche und seit 1981 UNESCO-Weltkulturerbe. Die Liste der Sehenswürdigkeiten beschränkt sich jedoch nicht nur auf den Dom. Das Technik-Museum, der Mittelalterliche Judenhof und das historische Museum sind Anlaufpunkte für alle Kulturbegeisterten. Familien können einen schönen Tag im Sea Life oder Kletterwald verbringen.

Die schönsten Ausflugziele mit Kindern in der Pfalz

Die schönsten Ausflugziele mit Kindern in der Pfalz

Mit Kindern die Pfalz entdecken: Endlose Weinberge, besondere Kulinarik und eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands – zweifelsfrei hat die Pfalz für anspruchsvolle E-Biker einiges zu bieten. Doch die Urlaubsregion im Südwesten offeriert auch für Familien mit Kindern aufregende Ausflugsziele – faszinierend, vielfältig und fahrradfreundlich. Wir stellen Ihnen die schönsten Ausflugsziele mit Kindern in der Pfalz vor!

Pfalz-Ausflüge mit Kindern: Mitmach-Museum Dynamikum

Einen spannenden Tag voller Spaß und neuen Erkenntnissen verleben Familien im Mitmach-Museum Dynamikum im südwestpfälzischen Pirmasens. Das Besondere an dem Ausflugsziel, das sich der attraktiven Vermittlung von Eindrücken aus Technik und Naturwissenschaft verschrieben hat, ist das aktive Mitwirken der Kinder an den unzähligen Stationen. Die ungewöhnlichen Versuchsaufbauten faszinieren – das Lernen geschieht nahezu beiläufig!

Zoo Landau

Kinder lieben Tiere! Auch im pfälzischen Landau werden Kleine große Augen machen. Im hier ansässigen Zoo Landau haben sie die Gelegenheit, im außergewöhnlichen Ambiente des ehemaligen französischen Forts heimische und exotische Tierarten kennenzulernen. Besonders großer Beliebtheit erfreuen sich dabei die Pinguine, Dromedare und Kängurus. Auch wenn die Anlage in ihrem Umfang recht beschaulich ist, stellt der Zoo gerade bei gutem Wetter ein schönes Ausflugsziel in der Südpfalz dar!

Fun Forest Kandel

Hoch hinaus geht es im Fun Forest Kandel, einem Kletterpark im Bienwald. Durch professionelle Anleitung und verlässliches Equiment gesichert, können Kinder ab sieben Jahren selbstständig durch attraktive Stationen und luftige Höhen klettern. Jüngere Kinder ab drei Jahren und unter einer Griffhöhe von 1,80 m müssen von einem Erwachsenen begleitet werden. Für sie steht zudem ein spezieller Kinderparcour zur Verfügung. Kaum ein Ausflugsziel in Rheinland-Pfalz steht für derartig großen Nervenkitzel!

Familienspaß im Holiday Park

Zweifelsfrei eine der populärsten Destinationen der Region ist der in Haßloch ansässige Holiday Park, der sich nicht zuletzt durch sein vielfältiges Angebot an Attraktionen auszeichnet. Von „Willis Floßfahrt“ bis zur „Expedition G-Force“ bietet das Areal für jedes Alter und das gewünschte Maß an Adrenalin das richtige Fahrgeschäft. Bei durchwachsenem Wetter könnte der neu eröffnete Indoor-Bereich eine probate Alternative zum mit viel Liebe gestalteten Holiday Park sein. Familien sollten in jedem Fall einen ganzen Tag für einen Besuch einplanen!

Technik Museum Speyer

Für alle Fans von Autos, Flugzeugen oder U-Booten könnte das Technik Museum Speyer die richtige Wahl sein. Hier kommen nicht nur technikbegeisterte Kinder, sondern auch ihre interessierten Eltern auf volle Kosten. Besondere Highlights sind die begehbaren Exponate in Originalgröße – gleichermaßen beeindruckend für große und kleine Besucher!

Burgruine Fleckenstein

Unmittelbar an der Grenze zu Rheinland-Pfalz gelegen, besticht die elsässische Burgruine Fleckenstein durch ein historisches Ambiente, das gekonnt touristisch erschlossen wurde. Großer Beliebtheit erfreuen sich die „Rätselburg-Erkundungen“, die die ganze Familie zum Miterleben der mittelalterlichen Welt voller Mythen, Rittern und Burgfräulein einlädt. Werden Sie mit ihren Kindern zu Rettern der Burg und erleben Sie spannende Stunden auf der historischen Ruine!

Pfalz mit Kindern: Sommertage in der Natur

Es muss nicht jedes Wochenende ein kostspieliges Ausflugsziel sein, um Kinder zu begeistern. Die Pfalz besticht gleichermaßen durch ihre faszinierende Natur, die beste Voraussetzungen für ausgedehnte E-Bike-Touren bietet. Zum Rasten und Ruhen, Spielen und Spaß haben laden die unzähligen Freibäder und Spielplätze ein, die zum Status der Pfalz als eine der attraktivsten Ferienregionen Deutschlands beitragen.

(Bild von Pixabay)

Wann macht ein E-Bike Sinn?

Wann macht ein E-Bike Sinn?

Ein E-Bike bietet viele Vorteile, aber auch manche Nachteile. Viele Gäste fragen uns, wann eine Radtour mit dem E-Bike Sinn macht. Für wen ist ein E-Bike geeignet oder wer sollte besser auf einem normalen Fahrrad radeln? Wir verraten Ihnen heute, wann ein E-Bike Sinn macht.

Vorteile und Nachteile des E-Bikes

In der Pfalz können die Wege schon einmal etwas weiter sein. Gerade mit einigem Gepäck oder quer durch’s Gelände wird das schnell anstrengend. Und bei Regen müssen Radfahrer natürlich auch entsprechend gekleidet sein – wasserdichte Hose, Jacke, Poncho und Mütze, all das wird mit jedem Kilometer schwerer.

Der Motor eines E-Bikes schafft hier Entlastung und unterstützt dann, wenn die Beine schon längst ermüdet sind. Starke Steigungen, längere Anhöhen, unwegiges Gelände und lange Strecken sind kein Problem für ein E-Bike. Das bedeutet, dass Radfahrer die herrliche Natur unabhängig vom Fitnessgrad genießen können. Zumindest auf dem Rad.
Denn kaum abgestiegen, sinkt die Mobilität. Ein E-Bike kann nämlich bis zu 30 Kilogramm wiegen. Soll es mit dem Rad die Treppen hochgehen, wird das schnell zum Problem. Das E-Bike bequem ins Hotelzimmer zu tragen, funktioniert also nicht.

Außerdem ist natürlich der Preis des E-Bikes abschreckend. 500- 1.000 Euro Einstiegspreis sind eine Hürde, die für viele Gelegenheitsfahrer zu hoch liegt. Allerdings müssen E-Bikes nicht immer gekauft werden. Gerade in Urlaubsgebieten, in denen viel Rad gefahren wird, können Sie Fahrräder und E-Bike leihen. So sind Touristen auch im Urlaub mobil, ohne viel Geld in die Hand nehmen zu müssen.

Einen weiteren Nachteil haben E-Bikes: Sie eignen sich nur bedingt für Radfahrer, die lange nicht mehr gefahren sind. Die Unfälle mit Personenschäden sind beim E-Bike recht hoch, viele Fahrer unterschätzen nämlich Tempo und Leistung des Elektrofahrrads. Wer ein E-Bike nutzen möchte, sollte sich also unbedingt langsam mit dem Gerät vertraut machen und behutsam mit der Technik umzugehen lernen. Das gilt besonders, wenn die Straßen und Radwege nass sind.

Ansonsten ist das E-Bike eine tolle Ergänzung zum Fahrrad und macht den Urlaub mit dem Rad auch für Menschen attraktiv, die nicht ganz so fit sind oder sich längere Etappen mit dem Fahrrad nicht zutrauen. Auch Reisegepäck für einen aktiven Trip ist so kein Problem mehr. In diesen Fällen macht ein E-Bike Sinn!

Wann macht ein E-Bike Sinn?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Die herrliche Landschaft genießen und auf dem Rad einfach einmal bequem durchatmen, dafür ist eine Radtour durch die Pfalz bestens geeignet. Doch wenn es regnet, dann kann es zwischen Pfälzerwald und Frankenthal schon einmal ungemütlich werden. Da zählt jede Minute, wenn die Schlechtwetterfront sch direkt hinter dem Gepäckträger grau und ungemütlich ausbreitet. Das spricht natürlich für das E-Bike, auf dem Radfahrer auch über längere Strecken bequem Tempo machen können. So geht es schneller von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit, schneller ans Ziel und natürlich schneller ins Trockene zu Wein und Dampfnudeln.

(Bild: Pixabay)

Urlaub über Ostern in der Pfalz

Urlaub über Ostern in der Pfalz

Die Osterfeiertage mit einem Kurzurlaub zu verbinden, ist seit Jahren beliebt. Ein erlebnisreicher Osterurlaub musst aber nicht unbedingt im Ausland verbracht werden. Die Region Pfalz ist der ideale Ort, um den Alltag für ein paar Tage zu entfliehen und die Seele baumeln zu lassen. Und das Schönste ist: aus vielen Bundesländern Deutschlands ist die Pfalz auch mit Bahn und Auto schnell zu erreichen.

Ostern in der Pfalz: Wie ist das Wetter?

Zu Ostern verwöhnen in der Pfalz die ersten, allerdings recht flüchtigen, Sonnenstrahlen Körper und Geist. Zugleich heben die ersten Frühlingsboten die Stimmung. Die vorherrschenden Temperaturen von bis zu 15°C sind ideal für Wanderungen und Radtouren, aber auch für Wellness-Urlaube bestens geeignet.

Passend dazu: Wann ist die Mandelblüte in der Pfalz?

Was kann man zu Ostern in der Pfalz unternehmen?

Die Pfalz bietet bereits zu Ostern eine große Auswahl an Unternehmungen für die ganze Familie. Sie ist mit oder ohne Kinder ein vielseitiges Ausflugsziel zum Entspannen, Genießen und um Sport zu treiben. Für abwechslungsreiche Tage ist somit gesorgt.

Wellness-Osterurlaub in der Pfalz

Bei einem Wellness-Osterurlaub kann sich die ganze Familie vom Alltag erholen und wunderbar ausspannen. Die Pfalz bietet eine große Auswahl an schönen Wellness-Hotels. Beim Aufenthalt in der Therme, im Hotel-Spa und in der Sauna rückt der Alltag sofort in weite Ferne. Abends verwöhnen die Hotels ihre Gäste mit kulinarischen Gaumenfreuden.

Pfälzer Wein und Spezialitäten verkosten

Weinliebhaber sollten sich in den Osterferien die Pfälzer Weine nicht entgehen lassen. In der Pfalz werden auf einer Anbaufläche von rund 228 km² Rebstöcke kultiviert, deren Trauben zu vorzüglichen Qualitäts- und Prädikatsweinen verarbeitet werden. Die sogenannten Pfalzweine sind auch international sehr beliebt. Eine perfekte Ergänzung zu den leckerem Riesling und Federweißen sind die regionalen Spezialitäten. Neben deftigen Speisen wie Pfälzer Saumagen, Leberwurst, Zwiebelkuchen, Herzdriggerte mit Schnittlauchsauce, Grumbeeren-Rezepte und Schwenkbraten aus der Region Hunsrück bietet die regionale Küche auch süße Verführungen wie Dampfnudeln.

Wanderungen und Spaziergänge durch reizvolle Landschaften

Die Pfalz ist ein wunderbares Ziel für Wanderreisen. Spaziergänge oder ausgiebige Wanderungen sind nicht nur an den Osterfeiertagen ideal, um Körper und Seele wieder in Einklang zu bringen. Wanden Sie in den Weinbergen oder durch einen der Naturparks. Insgesamt bietet die Pfalz 42 Wanderwege mit über 100 Hütten, in denen sich hungrige Wanderer an Pfälzer Weinen und typischer Hausmannskost laben können.

Radtouren mit dem E-Bike

Sollen weitere Strecken zurückgelegt werden, können die Wanderschuhe gegen ein E-Bike eingetauscht werden. Die Pfalz hat landschaftlich sehr viel zu bieten. Ein Teil der traumhaften, abwechslungsreichen Landschaft lässt sich auf dem bestens beschilderten Radwegnetz bestaunen. Der Radweg Deutsche Weinstraße führt vorbei an idyllischen Weinorten, historischen Städtchen und majestätischen Burgen. Highlights sind außerdem der Rhein-Radweg, der entlang des weltbekannten Stroms führt, sowie Radtouren durch die Moselregion.

Feste und Veranstaltungen

Am Osterwochenende kommen in der Pfalz auch Feste und Veranstaltungen nicht zu kurz. In Speyer findet zum Beispiel das ganze Wochenende über die Frühjahrsmesse statt, während Bad Bergzabern und Maikammer zu einem Spaziergang durch blühende Mandelbäume einladen und in Kindsbach ein Osterkonzert vonstattengeht.

Reiseblogger berichten über die Pfalz

Reiseblogger berichten über die Pfalz

Immer mehr Menschen lassen sich durch Reiseblogs zu neuen Urlaubszielen inspirieren. Auch wir lesen gerne die Berichte anderer Reiseblogger aus exotischen Ländern und aufregenden Städten. Doch warum immer in die Ferne schweifen? Wir haben uns in der Blogosphäre umgeschaut, was Blogger über die Pfalz geschrieben haben – und das ist eine Menge!

Die schönsten Reiseblog-Artikel über die Pfalz

Wir haben einige der schönsten Reiseblog-Artikel über die Pfalz zusammengestellt. Lassen Sie sich inspirieren!

Hast du auch einen Blogbeitrag über eine Reise in die Pfalz geschrieben? Dann poste doch einen Link in den Kommentaren unter diesem Artikel. Wir freuen uns über deinen Reisebericht und teilen Deine Erlebnisse gerne mit unseren Lesern!

Fahrradverleih Pfalz: Fahrrad mieten Deutsche Weinstraße

Fahrradverleih Pfalz: Fahrrad mieten Deutsche Weinstraße

Sie suchen einen Fahrradverleih in der Pfalz? Sie möchten ein Fahrrad für eine Radtour auf der Deutschen Weinstraße leihen? Dann sind Sie bei uns genau an der richtigen Adresse!

Fahrradverleih Pfalz: Fahrräder an der Deutschen Weinstraße mieten

Um die Pfalz zu erkunden, bietet sich als fahrbarer Untersatz nicht nur das Auto, sondern auch das Fahrrad an. Wenn Sie die bergige Umgebung nicht stört, können Sie sich einen Drahtesel ausleihen, um die wunderschöne Natur und die gute Luft der Region genießen. Wer hoch hinaus möchte, kann auch auf ein E-Bike oder ein Mountainbike mieten, um die Berggipfel zu erklimmen.

 

Fahrräder und E-Bikes für Gruppen ausleihen

Auch wenn Sie Fahrräder und E-Bikes für größere Gruppen ausleihen möchten, sind wir der richtige Ansprechpartner. Wir veranstalten Gruppenausflüge, Betriebsausflüge und Teambuilding-Events per Fahrrad in der Pfalz. Für alle Unternehmen, Arztpraxen, Kanzleien und Büros bieten wir u.a. E-Bike- bzw. Pedelec-Touren, die mit erlebnispädagogischen Spielen und Genuss-Elementen (z.B. Weinproben) kombiniert werden.

Ganz gleich, ob Sie ein Fahrrad für eine private Radtour in der Pfalz oder gleich mehrere Räder für einen Firmenausflug mit den Kollegen mieten möchte: Rufen Sie uns an (0721 / 35 48 18-0) oder schreiben Sie uns eine E-Mail (genussradeln-pfalz@radissimo.de). Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Pfingsten in der Pfalz

Pfingsten in der Pfalz

Ein Kurzurlaub über Pfingsten ist ideal, um dem Alltag für ein paar Tage zu entfliehen. Die Temperaturen steigen, erste Frühlingsboten erfreuen das Gemüt und der Aufenthalt im Freien ist nach den langen, dunklen Wintermonaten eine Wohltat für die Seele. Natürlich muss es nicht gleich eine Flugreise sein: Auch Deutschland hat Urlaubern viel zu bieten – insbesondere die Pfalz. Die Region ist das perfekte Kurzreise-Ziel zum Entspannen, Genießen, Wandern und Radfahren. Wir verraten Ihnen die besten Tipps für einen Urlaub über Pfingsten in der Pfalz!

Pfingsten in der Pfalz: Wie sind die Temperaturen?

Die Temperaturen an den Pfingstfeiertagen sind in der Pfalz bereits recht angenehm und können bis zu 20°C erreichen. Das Wetter ist perfekt für einen Wellnessaufenthalt, aber auch ideal zum Wandern und für Radtouren. Regenschauer sind zu dieser Jahreszeit allerdings keine Seltenheit, weshalb an Regenbekleidung gedacht werden sollte.

Was kann man über die Pfingstfeiertage in der Pfalz unternehmen?

Die Region Pfalz ist das ganze Jahr über, so auch zu Pfingsten, ein abwechslungsreiches Reiseziel für die ganze Familie.

Auch interessant: Wann ist die Mandelblüte in der Pfalz?

Radtouren mit dem E-Bike

Wer noch mehr von der Pfalz sehen möchte, kann die traumhaften Landschaften mit dem E-Bike erkunden. Das Radwegnetz der Pfalz umfasst ganze 8000 km und führt durch abwechslungsreiche Natur. Neben dem Rhein-Radweg, der direkt entlang des Rhein-Ufers führt, zählen Touren durch die Moselregion und der Radweg Deutsche Weinstraße zu den Highlights des Radwegnetzes. Eine Tour entlang der Deutschen Weinstraße lässt sich außerdem hervorragend mit Sightseeing kombinieren, denn an ihr liegen nicht nur idyllische Weinorte, sondern auch majestätische Burgen und historische Kleinstädte.

Ausgiebige Pfingstwanderungen

Die Pfalz bietet Besuchern 42 Wanderwege mit mehr als 100 Hütten, in denen die hungrigen Wanderer einkehren können. Neben Wanderungen oder Spaziergängen durch die Weinberge oder die Rheinauen laden auch die sieben Naturparks der Pfalz zu einem Besuch ein. Zu den schönsten Wandertouren der Pfalz zählen außerdem der Annweiler Richard-Löwenherz-Weg, der Rheinsteig, der Kastanienweg am Donnersberg und der Eifelsteig. Familien sind beispielsweise im Naturpark Pfälzer Wald gut aufgehoben. Dieser bietet kurze Strecken mit flachen Höhenprofielen.

Pfälzer Wein und regionale Spezialitäten genießen

Während eines Pfingsturlaubs in der Pfalz sollten Besucher den köstlichen Wein und die regionale Küche probieren. Rheinland-Pfalz ist das zweitgrößte Weinanbaugebiet Deutschlands und bekannt für delikate Qualitäts- und Prädikatsweine wie Riesling und Federweißer. Die Pfälzer Küche ist zum Teil sehr deftig und umfasst Fleischspeisen wie Leberwurst, Pfälzer Saumagen und Schwenkbraten. Weitere Spezialitäten sind zum Beispiel Zwiebelkuchen und diverse Kartoffelgerichte wie Herzdriggerte mit Schnittlauchsauce. Wer es lieber süß mag, kann sich an den Pfälzer Dampfnudeln mit Weinsoße laben.

Entspannen in Thermen und Wellness-Hotels

Wer sich in den Pfingstferien in der Pfalz erholen möchte, hat dafür verschiedene Möglichkeiten: im Wellness-Hotel, in der Therme oder in der wunderschönen Natur. Beim Planschen im Thermalwasser, beim Saunieren und Massagen kann man die Seele baumeln lassen und neue Energien tanken.

Sehenswürdigkeiten

Auch Kulturliebhaber kommen in der Pfalz auf ihre Kosten. Historische Bauwerke wie die Burg Trifels, die Villa Ludwigshöhe, das Hambacher Schloss und die Städte Speyer und Deidesheim sind einen Besuch wert.

Feste und Veranstaltungen

Zu Pfingsten bieten die Städte in der Pfalz zudem verschiedene Veranstaltungen – von Weinfesten bis hin zu Theateraufführungen.

Herbst in der Pfalz: Was kann man unternehmen?

Herbst in der Pfalz: Was kann man unternehmen?

Wenn der Herbst Einzug ins Land hält, gibt es kaum etwas Schöneres, als eine Reise in die Pfalz. Dies gilt sowohl für die Weinberge der Vorderpfalz als auch für den Pfälzer Wald. Dies liegt nicht zuletzt am Klima, welches vor allem in der Vorderpfalz sowohl im Frühjahr als auch im Herbst deutlich milder ist, als in den meisten Regionen Deutschlands. Insofern ist im Herbst die richtige für eine E-Bike-Tour längs der Deutschen Weinstraße gekommen.

Unser Tipp: Hier finden Sie unsere E-Bike-Touren in der Pfalz auf einen Blick!

Pfalz im Herbst: Kulinarisch besonders lohnend

Der Herbst ist die Jahreszeit, in welcher die Weinlese in der Pfalz vonstatten geht. Entsprechend gibt es längs der Strecke immer wieder die Möglichkeit zur Einkehr. Hier lockt vor allem der Neue Wein (so nennen die Pfälzer ihre Variante des Federweißen). Am besten schmeckt dieser zusammen mit einem Stück Zwiebelkuchen. Und auch sonst ist die Pfälzer Küche wie für den Herbst gemacht. Nach einer langen Radtour schmecken abends Spezialitäten wie Saumagen, Leberknödel oder Bratwurst besonders gut.

Zeit der Weinfeste

Diese und andere Köstlichkeiten lassen sich im Herbst nicht nur im Restaurant genießen. In dieser Zeit finden zahlreiche Weinfeste in der Pfalz statt, auf denen es nicht nur regelmäßig hoch her geht, sondern die auch in kulinarischer Hinsicht viel zu bieten haben. Mit dem Wurstmarkt in Bad Dürkheim findet in der Pfalz jedes Jahr im September sogar das größte Weinfest der Welt statt. Doch es sind gerade die etwas kleineren Fest in den vielen Orten längs der Deutschen Weinstraße, die im Zweifel länger und nachhaltiger im Gedächtnis bleiben. Mindestens ein solches Fest sollte auch im Laufe eines Kurzurlaub in der Pfalz besucht werden.

Durch den Pfälzer Wald wandern

Anstelle einer E-Bike-Tour durch die Weinregion der Vorderpfalz macht aber auch eine Wanderung durch den herbstlichen Pfälzer Wald viel Spaß. Die Vielzahl an Wanderwegen sorgt für eine breite Verteilung der Wanderer. Abseits von Touristenmagneten wie dem Trifels oder Schloss Hambach hat man viele Wege durch den Pfälzer Wald gerade im Herbst über weite Strecken fast für sich allein. Fast überall gibt es alte Ruinen oder besonders schöne Aussichtspunkte. Hinzu kommen die Hütten des Pfälzer Waldvereins, welche zumeist bis weit in den Herbst hinein geöffnet bleiben. Für die mittägliche Einkehr auf einen kleinen Happen zu einem günstigen Preis muss der Wald während der Wanderung daher gar nicht verlassen werden.

Pilze und Keschde

Während des Herbstes lohnt sich jedoch nicht nur das Wandern in der Pfalz, sondern auch die Suche nach Pilzen. Im Pfälzer Wald gibt es eine Vielzahl von Waldstücken, in denen Steinpilze und Maronen in großer Zahl wachsen. Außerdem wachsen dort seit römischer Zeit zahlreiche Edelkastanien. In der Pfalz werden die Maronen „Keschde“ genannt. Diese lassen sich dort während des Herbstes in großer Zahl sammeln und anschließend in frisch gerösteter Form genießen.

Wellness in der Pfalz

Etwas kühler kann es im Herbst sowohl auf dem E-Bike als auch beim Wandern werden. Um hier einen guten Ausgleich zu schaffen empfiehlt sich ein Besuch in der Südpfalz Therme in Bad Bergzabern. Neben den großen Thermalbecken innen und außen verfügt die Therme über einen großzügig gestalteten Saunabereich einschließlich Dampfbad und Whirlpool. Auf diese Weise lässt sich ein schöner und ereignisreicher Tag in der Pfalz auf besonders entspannte Weise ausklingen.

Die schönsten Weihnachtsmärkte an der Deutschen Weinstraße

Die schönsten Weihnachtsmärkte an der Deutschen Weinstraße

Wer während der Adventszeit seinen Urlaub an der Deutschen Weinstraße verbringt, sollte sich die Weihnachtsmärkte der Gegend nicht entgehen lassen. Doch welche Weihnachtsmärkte an der Deutschen Weinstraße sind am schönsten? Diese Frage wird uns häufig von unseren Gästen gestellt. Wir möchten heute versuchen, sie zu beantworten. Zu den schönsten Weihnachts- und Adventsmärkten der Region zählen aufgrund ihres Angebots und des besonderen Ambientes die nachfolgenden Märkte. Lassen Sie sich von der festlichen Stimmung verzaubern!

„Weihnachtsmarkt der tausend Lichter“ in Haßloch

Der Weihnachtsmarkt der tausend Lichter in Haßloch ist ein außergewöhnliches Erlebnis, das keiner verpassen sollte. Die Bäume und Sträucher des Haßlocher Ortskerns sind mit tausenden von Lichtern geschmückt und bieten einen schier atemberaubenden Anblick. An den etwa 40 Ständen werden Christbaumschmück, Kerzen, Plätzchen, Glühwein und vieles mehr angeboten. Der Weihnachtsmarkt kann an allen vier Adventswochenenden besucht werden und ist freitags von 17-21 Uhr, samstags von 16-21 Uhr und sonntags von 14-21 Uhr geöffnet.

Weihnachtsmarkt der Kunigunde in Neustadt

Der Weihnachtsmarkt der Kunigunde lädt an allen vier Adventswochenenden in die Höfe der historischen Altstadt Neustadts ein. Er ist freitags von 15-21 Uhr sowie samstags und sonntags von 11-21 Uhr laden geöffnet. An den zahlreichen Ständen können Besucher nationale und internationale Spezialitäten vernaschen – von klassischen weihnachtlichen Genüssen wie Lebkuchen und Stollen bis hin zu Wildlachs und Pasteten. Da die Beschicker des Weihnachtsmarktes teilweise wechseln, lohnt es sich den Markt an zumindest zwei Wochenenden zu besuchen.

Weihnachtsmarkt in Grünstadt

Der Weihnachtsmarkt in Grünstadt findet an allen vier Adventswochenenden statt und ist freitags von 17-20 Uhr, samstags von 11-20 Uhr und sonntags von 13-20 Uhr geöffnet. An den liebevoll dekorierten Ständen des Marktes werden verschiedenste Handwerksarbeiten, Strick- und Schmuckwaren sowie Weihnachtsartikeln aller Art angeboten. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Abgerundet wird der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt von einem weihnachtlichen Unterhaltungsprogramm.

Deidesheimer Weihnachtsmarkt

Am Deidesheimer Weihnachtsmarkt treffen sich seit über 36 Jahren mehr als 100 Kunsthandwerker und Aussteller aus ganz Deutschland. Dank der Kombination aus historischer Kulisse und liebevoller Beleuchtung hat der Weihnachtsmarkt ein ganz besonders feierliches Ambiente. Während Erwachsene sich von kulinarischen Köstlichkeiten und Kunsthandwerk begeistern lassen, lieben Kinder die Kindereisenbahn und das Kinderkarussell. Geöffnet ist der Deidesheimer Weihnachtsmarkt an allen vier Adventswochenenden, freitags von 17-21 Uhr, samstags von 14-21 Uhr sowie sonntags von 11-21 Uhr.

Weihnachtsmarkt im mittelalterlichen Burg- und Weindorf Neuleiningen

Der romantische Weihnachtsmarkt in Neuleiningen findet am ersten und zweiten Adventwochenende statt. Er ist jeweils Samstag von 15 bis 21 Uhr und Sonntag von 13-20 Uhr geöffnet und bietet Besuchern nicht nur vielfältige weihnachtliche Köstlichkeiten, sondern auch Kunsthandwerk, Dekoratives und wohlriechende Seifen zum Verschenken. Dank der festlich geschmückten Gässchen und der liebevoll dekorierten Stände ist der Weihnachtsmarkt auch optisch ein absolutes Highlight.

Belzenickelmarkt in Bobenheim am Berg

Der Bodenheimer Belzenickelmarkt ist ein kleiner, aber sehr schöner Weihnachtsmarkt. Er findet am ersten Adventswochenende, samstags von 14-20 Uhr sowie sonntags von 10-20 Uhr statt und erstreckt sich entlang der alten Dorfstraße. Über 80 Stände bieten weihnachtliche Köstlichkeiten, wärmende Getränke und vielfältiges Kunsthandwert an. Aber auch die kleinen Besucher kommen auf ihre Kosten: im kleinen Karussell und beim Besuch des geheimnisvollen Belzenickels am Sonntag, der Nüsse, Äpfel und Süßigkeiten verteilt.

Bad Dürkheimer Advent

Der bezaubernde Dürkheimer Advent erstreckt sich zwischen Kurpark und Römerplatz in Dürkheim. Neben vielerlei kulinarischer Köstlichkeiten, zahlreichen Kunsthandwerks-Ständen, dem abwechslungsreichen Musikprogramm und dem stimmungsvollen Ambiente bietet der Dürkheimer Weihnachtsmarkt auch ein spannendes Kinderprogramm mit Wichtelbäckerei und Weihnachtswerkstatt. Der Weihnachtsmarkt kann an allen vier Adventswochenenden besucht werden und freitags von 16-21 Uhr sowie samstags und sonntags von 11-21 Uhr geöffnet.

Winter in der Pfalz: Was kann man machen?

Winter in der Pfalz: Was kann man machen?

Wer an Urlaub und Ausflüge in der schönen Pfalz denkt, sieht vor dem inneren Auge meist Bilder von sonnigen Tagen. Dabei hat auch der Winter in der Pfalz durchaus seine Reize. Wir verraten Ihnen heute, was man in unserer Heimat während der kalten Jahreszeit unternehmen kann!

Pfalz Winter: Einstimmung auf Weihnachten

Ehe das Leben zwischen den Jahren weitgehend zur Ruhe kommt, gestaltet sich die Adventszeit oft hektisch: Projekte müssen bis zum Jahresende abgeschlossen und Weihnachtsgeschenke gekauft werden. Für Erholung sorgt dann ein Kurzurlaub über das Wochenende in der Pfalz. In Herxheim, Deidesheim, Neustadt, Neuleinigen und vielen Orten mehr finden dort Advents- und Weihnachtsmärkte in der Pfalz statt. Eine Besonderheit bildet hierbei die Weisenheimer Waldweihnacht bei welcher es ab der Dämmerung geführte Wanderungen im Fackelschein durch den nächtlichen Wald direkt ab dem Markt gibt. Außerdem finden in den größeren Orten wie Landau, Speyer oder Neustadt an der Weinstraße zu dieser Zeit zahlreiche Weihnnachtskonzerte statt.

Wandern durch die verschneiten Weiten

Nach der Ernte im Herbst wird es außerdem stiller in den Weinbergen der Vorderpfalz. Insofern ist dies die ideale Zeit für längere Spaziergänge oder auch ausgedehnte Wanderungen durch die abgeernteten Rebenhänge. Im milden Licht der winterlichen Tage kann man so die Seele bestens baumeln lassen und den eigenen Gedanken zumindest für einige Zeit etwas Ruhe zum Ordnen geben, die im unvermeidlichen Trubel der Weihnachtszeit sonst oft fehlt. Darüber hinaus haben auch Wanderungen durch den Pfälzer Wald im Winter ihren ganz eigenen Reiz. Verschneite Ruinen wie die Neuscharfeneck oder die Wegelnburg versprühen dann ein besonderes Maß an Romantik. Außerdem ist auf den vielen Wanderwegen der Region dann meist deutlich einsamer und man findet beim Wandern entsprechend schneller zu echter Ruhe. Sofern ausreichend Schnee gefallen ist, besteht bei einem Ausflug mit Kindern außerdem auf zahlreichen Strecken die Möglichkeit zum Rodeln.

Winter in der Pfalz: Lassen Sie sich verwöhnen

Nicht zuletzt ist die Pfalz aber auch in kulinarischer Hinsicht ein besonders schönes Reiseziel. Das gilt gerade in der Winterzeit, wenn die kalten Temperaturen besonders große Lust auf die meist äußerst deftigen Spezialitäten dieser Weingegend machen. Zu den zahlreichen Pfälzer Tropfen passen Leberknödel, Saumagen und Bratwurst in idealer Weise. In den Weinstuben der Region wird jedoch in vielen Fällen auch sehr viel feinere Küche geboten. Ganz gleich in welchem Ort in der Vorderpfalz man ist, besteht meist die Qual der Wahl zwischen gleich mehreren Möglichkeiten zur Einkehr. Wenn bestimmte Weine besonders gemundet haben, bietet sich im Zweifel eine Weinprobe beim jeweiligen Winzer am folgenden Tag an. Auf diese Weise lässt sich ein Stück Erinnerung an schöne Tage in der Pfalz in flüssiger Form mit nach Hause nehmen.

Erholung finden

Beim Spazieren und Wandern kann es im Winter in der Pfalz durchaus kalt werden. Zum Ausgleich bietet sich dann ein Besuch in der Südpfalz Therme in Bad Bergzabern an. Dieses verfügt über mehrere Thermalbecken und einen großen Saunabereich, in welchem sich neben mehreren Saunen auch Dampfbäder und Whirlpools befinden. Auf diese Weise ist der Körper schnell wieder aufgewärmt., Während der Entspannung am Abend im Thermalbecken wächst dann meist wieder die Vorfreude auf den kommenden Tag in der winterlich verschneiten Pfalz.